Ausgezeichnete Qualität

Wir möchten dir als Kunde zu jeder Zeit, bestmögliche Qualität liefern. Unsere Anlagen werden permanent überwacht und mehrmals im Jahr gewartet. Die Qualität und die Gesundheit der Koi wird von Fachtierarzt Dr. Bretzinger in festen Abständen überprüft und untersucht.

Anlage mit hochwertigem 

Equipment 


Jedes Becken wird im House of Koi separat gefiltert. Wir verwenden Beadfilter sowie eine UV-Lampe und einem Rieselfilter, der für die richtige Biologie sorgt. An unserem Teich ist zusätzlich ein Endlosbandfilter von Smartpond verbaut inkl. Systemüberwachung.

Wusstes Du...

dass man nicht nur Schmutz filtern sollte, sondern auch mit Biologie reinigen!

  • Wichtig beim Koiteich ist nicht nur die Filterung von Kot und Algen, sondern auch die biologische Reinigung durch Bakterien, die sich in einer eigenen Kammer selbst erzeugen ohne jeglicher Nachhilfe z.B. durch chemische Substanzen die man künstlich zuführt
  • Klares Wasser ist nicht zwangsläufig gut. Die Wasserhygiene sollte stetig überprüft werden.
  • Zusätzlich ist eine UV-C-Anlage zur Wasserentkeimung sinnvoll.

dass die Umwälzrate des Filters bei einmal pro Stunde liegt?

  • Das Wasser im Koiteich sollte einmal pro Stunde komplett durch die Filteranlage laufen. Das Zusammenspiel von Pumpenleistung, Verrohrung und Filtergröße stehen hier im direkten Zusammenhang. 

dass kein aufgefangenes Regenwasser verwendet werden soll!

  • Man sollte kein aufgefangenes Regenwasser für den Teich benutzen. Das beste Wasser für den Koi kommt aus der Leitung. Regelmäßig einen Teilwasserwechsel durchführen und somit den  Wasserhaushalt im Gleichgewicht halten
  • Man sollte immer pH, Nitrit, KH und Sauerstoffgehalt messen und beobachten.

Krankheiten – Verletzungen – Veränderungen

  • Grundsätzlich sollte man immer einen Tierarzt, der sich auf Koi spezialisiert hat, hinzuziehen
  • Bei Auffälligkeiten sollten Abstriche für das Labor, oder auch die Wundversorgung, nicht lange hinausgezögert werden.
  • Für die Bestimmung von Parasiten, sollte ein Mikroskop und Abstrichset vorhanden sein
  • Ebenso sollte eine Behandlungswanne inkl. eines Sauerstoffsteins mit Pumpe auf Lager sein.

wie man richtig füttert?

  • Ein Koi sollte im Idealfall mehrmals am Tag Futter in kleinen Mengen bekommen.  Futter, das nicht vom Koi aufgenommen wird, landet im Filter und belastet unnötig das System.
  • Bei hohen Temperaturen sollte nur ein Minimum gefüttert werden, denn hier besteht die Gefahr, dass der Koi seine Farbe verliert!
  • Am besten füttert man eine kleine Körnung von Futter. Da ein Koi keinen Magen hat kann er nur eine bestimmte Größe verdauen, der Rest wird unverdaut in das System ausgeschieden.
  • Das Futter sollte reich an Nährstoffen sein.

Wichtig

Um große Kreuzverkeimungen zu vermeiden, setzt man einen Neuzugang idealerweise in Quarantäne. Jeder neue Koi bringt ein gewisses Risiko für den Altbestand. Mit dem Zukauf sollte man behutsam umgehen. Eine ständige Änderung der Bakterienstämme kann zu Problemen führen.

Hirtengrabenstrasse 1a, 
97294 Unterpleichfeld

April - September:
Freitag von 15 - 18 Uhr
Samstag von 9 - 14 Uhr
Und nach Vereinbarung